Archiv für Kategorie: "Kolumne"

Reflexion statt Paukenschlag

Mit Elgars „Pomp and Circumstance“ hat Generalmusikdirektorin Simone Young sich bei ihrem letzten Konzert mit den Philharmonikern Hamburg in der Laeiszhalle verabschiedet. Mit einer neuen Kammermusikreihe gibt ihr Nachfolger Kent Nagano am 13. September in St. Michaelis seinen Einstand. […]

Diesmal: Antiken-Marathon

Neulich war ich mit Nina im Antiken-Marathon „Die Rasenden“ im Schauspielhaus. Das war eine harte Aktion, Mann. Nur weil Artemis das Orkan-Amt innehat, opfert Agamemnon seine Tochter Iphigenie, also der steifen Brise wegen. Mit dem Kriegsziel: Auch wenn alle Mann tot, kein Haar solle der entführten Schwägerin Helena gekrümmt werden. […]

Freie und Olympiastadt Hamburg

Donnerwetter! „Hamburger Kulturschaffende starten Pro-Olympia-Initiative“, war jüngst zu vernehmen. Zu den Unterzeichnern gehört neben Musikern wie Udo Lindenberg auch viel Theatervolk. Allen voran Schmidt-Theater-Chef Corny Littmann, aber auch Thalia-Chef Joachim Lux und vom Ernst Deutsch Theater Isabella Vértes-Schütter […]

Diesmal: Sommerfestival

Neulich beim Sommerfestival führte uns Vaters Fimmel, so zeitig wie möglich vor Ort zu sein, viel zu früh ins Foyer. Dort projizierten sie einen Kurzfilm von „Sam“ an die Wand, gesponsert von der Messe-Firma „Volt“. Ein Schauspieler aus der Serie Filmstar vom See“ erzählt: „Wenn du Feuer und Flamme seist vor Leidenschaft […]

Wir schneidern uns einen Intendanten

Wer Sommers gerne innerhalb Deutschlands verreist, besucht möglicherweise eine der zahlreichen Freiluftbühnen. Zum Beispiel die Baden-Württembergischen Burgfestspiele Jagsthausen. Traditionell wird dort jedes Jahr Goethes „Götz von Berlichingen“ in schöner Burgkulisse der Götzenburg gegeben. […]

Thal / ia: Fast / foo / d now

Das neue Programm des Thalia Theaters ist raus. Gern genommen: Oper, Pop und Romane für Schnell-
esser. Unter anderem:
Front: Remarques Kriegsschwergewicht „Im Westen nichts neues“ – an einem schnellen Abend
Tonight – Fraktus: Studio Braun statt an der Kirchenallee jetzt am Alstertor
Charles Manson: ein Abend für den psychopatischen Mörder […]

 

Für kleine Geldbeutel

Neulich war mein Portemonnaie wieder mal ziemlich leer. Da denk ich so vor mich hin, wie ich mich trotzdem möglichst spontan preisgünstigst mit der süßen Milch des Kunstgenusses volllaufen lassen könnte. Ich stöbere drum so im Internet herum und werde auf der Seite der Kulturbehörde fündig. Sie umgarnt mich geradezu, […]

Diesmal: Tag der Poesie

Neulich wurde ich gefragt, ob ich nicht auch ein Gedicht zum Tag der Poesie beitragen könnte. Gerne, meinte ich spontan, wobei … ist meine unüberlegte Zusage nicht eine Parodie Geste? Meine Reime sind so poetisch wie Opas Getreide. Aber dann beschloss ich einfach ohne Getoese, rapid etwas Poetisches zu reimen: […]

(K)ein Theater für Flüchtlinge

Neulich im Thalia: Alles jubelt mit noch vom Daraufklopfen wunden Schenkeln über die zum schrillen Amüsement kitzelnde Aufführung des „Nackten Wahnsinns“. Da bittet einer der Akteure kurz um Aufmerksamkeit. Flugs schweigt das Publikum. Der Schauspieler bittet im Namen des Emsembles um eine Spende für die sogenannten Lampedusaflüchtlinge, die bekanntlich in Hamburg gestrandet seien. Er hat seine Rede kaum begonnen, […]

Diesmal: „Shakespeare“

Neulich war ich in einer Art Shakespeare-Jubiläums-Potpourri-Performance, zu dessen 450. Geburtstag. Ich dachte, ich saehe Kasper-Theater. Seine wunderbare Komödie „Ein Sommernachtstraum“ wurde in „Hase-Park-See“ umbenannt, da man meinte, im Park saehe es urig aus, wenn Puck für Fuchs und Hase kaspere, wobei vom Original wenig übrig bleibt. […]