Archiv für Kategorie: "Apropos …"

Reflexion statt Paukenschlag

Mit Elgars „Pomp and Circumstance“ hat Generalmusikdirektorin Simone Young sich bei ihrem letzten Konzert mit den Philharmonikern Hamburg in der Laeiszhalle verabschiedet. Mit einer neuen Kammermusikreihe gibt ihr Nachfolger Kent Nagano am 13. September in St. Michaelis seinen Einstand. […]

Freie und Olympiastadt Hamburg

Donnerwetter! „Hamburger Kulturschaffende starten Pro-Olympia-Initiative“, war jüngst zu vernehmen. Zu den Unterzeichnern gehört neben Musikern wie Udo Lindenberg auch viel Theatervolk. Allen voran Schmidt-Theater-Chef Corny Littmann, aber auch Thalia-Chef Joachim Lux und vom Ernst Deutsch Theater Isabella Vértes-Schütter […]

Wir schneidern uns einen Intendanten

Wer Sommers gerne innerhalb Deutschlands verreist, besucht möglicherweise eine der zahlreichen Freiluftbühnen. Zum Beispiel die Baden-Württembergischen Burgfestspiele Jagsthausen. Traditionell wird dort jedes Jahr Goethes „Götz von Berlichingen“ in schöner Burgkulisse der Götzenburg gegeben. […]

Thal / ia: Fast / foo / d now

Das neue Programm des Thalia Theaters ist raus. Gern genommen: Oper, Pop und Romane für Schnell-
esser. Unter anderem:
Front: Remarques Kriegsschwergewicht „Im Westen nichts neues“ – an einem schnellen Abend
Tonight – Fraktus: Studio Braun statt an der Kirchenallee jetzt am Alstertor
Charles Manson: ein Abend für den psychopatischen Mörder […]

 

Für kleine Geldbeutel

Neulich war mein Portemonnaie wieder mal ziemlich leer. Da denk ich so vor mich hin, wie ich mich trotzdem möglichst spontan preisgünstigst mit der süßen Milch des Kunstgenusses volllaufen lassen könnte. Ich stöbere drum so im Internet herum und werde auf der Seite der Kulturbehörde fündig. Sie umgarnt mich geradezu, […]

(K)ein Theater für Flüchtlinge

Neulich im Thalia: Alles jubelt mit noch vom Daraufklopfen wunden Schenkeln über die zum schrillen Amüsement kitzelnde Aufführung des „Nackten Wahnsinns“. Da bittet einer der Akteure kurz um Aufmerksamkeit. Flugs schweigt das Publikum. Der Schauspieler bittet im Namen des Emsembles um eine Spende für die sogenannten Lampedusaflüchtlinge, die bekanntlich in Hamburg gestrandet seien. Er hat seine Rede kaum begonnen, […]

Von Mäusen, Katzen und Kulturförderung

Einmal im Jahr, immer im Herbst, herrscht große Betriebsamkeit in Hamburgs freier Theaterszene: Förderantragabgabe bei der Kulturbehörde. Lyrische Konzepte für vielfältige Theater- und Tanzprojekte entstehen und fantastische, oder besser fantasievolle, Finanzpläne werden erdacht. Schon hier zeigt sich die Kreativität einer vielfältigen Szene. […]

Alles Logo – oder was?

Der Haifisch mit den scharfen Zähnen, der als stempelartiges Emblem auch auf einer schmutzigen Hauswand in der Schanze nicht aufgefallen wäre, hat ausgedient. An seine Stelle tritt ein schnörkelloses D, von einem soliden Kreis umgeben, ähnlich dem Landeskennzeichen für PKW. Was möchte Intendantin Karin Beier mit dem neuen Logo des Deutschen Schauspielhauses signalisieren? Dass aus einer bissigen Kulturbrutstätte nun ein braver Sonntagsfahrer wird? […]

Hamburger Kultur- und Tourismustaxe

Dänen, Australier, Japaner und andere Fernreisende ziehen wir aus sprachlichen Gründen gleich mal ab. Bleiben noch geschätzte 8 Millionen hotelgezählte deutschsprachige Übernachtungsgäste in Hamburg pro Jahr, davon viele paarweise. Da Partner oft lieber ein geprüftes Musical-Event aufsuchen, als irgendwas in dieser schwer zu durchschauenden freien Hamburger Kulturszene […]

Eigentlich …

Eigentlich …

… halten wir uns in Sachen Namedropping ja eher zurück. Doch diesmal machen wir eine Ausnahme. Schließlich wissen ja alle, von wem die Rede ist. Von Othello eben. Und der hat immer Stress mit Dings … Wie heißt sie noch gleich? Hier geht’s zu unserem neuen Trailer auf YouTube!