Archiv für Kategorie: "Kritiken"

Jephta

Kampnagel

Eine Geschichte aus dem Alten Testament zu Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts mit Kunstgesang in englischer Sprache — das hätten zwei lange Stunden werden können. Stattdessen war es großartiges Musiktheater: In den Händen von Regisseurin Lydia Steier mutiert Händels Oratorium „Jephta“ zum unterhaltsamen Abend.  […]

Les Troyens

Les Troyens
Staatsoper Hamburg

Hector Berliozʼ Opern-Ungetüm „Les Troyens“ – viele halten es für unspielbar: fünfeinhalb Stunden ohne stringente Dramaturgie und mit vielen Monumental-Arien, die Sängern wie Zuhörern großes Durchhaltevermögen abverlangen. An der Staatsoper gelingt es, dieses Ungetüm zu zähmen. […]

Somnambulia

Somnambulia
Schmidts Tivoli

„Was denkt Ihr, wie geht es bei uns Zuhause zu?“, fragt Carolin Fortenbacher unvermittelt ins Publikum. Mutige aus den ersten Reihen rufen Adjektive wie „spannend“, „chaotisch“… Ganz falsch. „Kitschig“ korrigiert die Sängerin mit der Fünf-Oktaven-Stimme und singt mit ihrem Mann Sascha Rotermund aus dem Nähkästchen: „Intimate Night“ heißt das Format, […]

In the Locked Room / Persona

In the Locked Room / Persona
Opera stabile

„Du Sau! Du redest jetzt mit mir!“ – Ungewohnt direkte Töne schlägt Michael Langemann in seiner Auftragsoper „Persona“ in der Opera stabile an – auch musikalisch. Denn das Orchester unter der Leitung von Daniel Carter sitzt in einer Schneise, quasi auf Tuchfühlung mit dem Publikum, […]

Abschiedsgala

Abschiedsgala
Opernloft

In Hamburg sagt man Tschüss – und das mit einem dicken Kloß im Hals. Am Samstag ging im Opernloft in der Fuhlentwiete zum letzten Mal das Bühnenlicht an. Acht Sängerinnen und Sänger des Ensembles präsentierten bei der Abschiedsgala in der beliebten Reihe „Sängerkrieg“ noch einmal ihre famosen Stimmen. […]

Dat Narrenhuus

Dat Narrenhuus
Ohnsorg Theater

Das Ohnsorg Theater war wieder einmal mutig und hat ein großes Musical auf seine kleine Bühne gebracht. Und hat gewonnen. „Ein Käfig voller Narren“ von Jerry Herman und Harvey Fierstein – das erste international erfolgreiche Musical, das sich mit der Toleranz gegenüber Homosexuellen beschäftigt – hatte unter dem Titel „Dat Narrenhuus“ Premiere, […]

La Fanciulla del West

La Fanciulla del West
Staatsoper Hamburg

Eine Wildwest-Lady, die mit gezückten Revolvern eine Horde Goldgräber in Schach hält, würde man eher im Hollywood-Kino als in der Staatsoper erwarten. „La Fanciulla del West“ zählt zwar zu den unbekannteren Werken Giacomo Puccinis, aber musikalisch liefert der Meister hier Großartiges! […]

Luisa Miller

Luisa Miller
Staatsoper Hamburg

Viermal hebt sich während er Ouvertüre zu Verdis „Luisa Miller“ in der Staatsoper der Vorhang, um schlaglichtartig wichtige Stationen der Handlung vorwegzunehmen. Die aus einfachen Verhältnissen stammende Luisa liebt Grafensohn Rodolfo, der ihre Liebe erwidert. Graf von Walter will eine unstandesgemäße Heirat verhindern […]

Meisterklasse

Meisterklasse
Opernloft

Eine Schauspielerin ersten Ranges (Cornelia Schönwald), eine Rolf-Mares-Preisträgerin als Regisseurin (Nina Pichler), zwei Sopranistinnen – zwar ohne Schauspielausbildung, dennoch im Darstellungsvermögen ihren hochkultivierten Stimmen ebenbürtig – (Luise Hansen, Tammi Huber), ein musikalischer Leiter und Pianist, der hier als Korrepetitor fungiert und sogar als Schauspieler einzusetzen ist (Markus Bruker), eine Theaterdirektorin, […]

La Belle Hélène

La Belle Hélène
Staatsoper Hamburg

Mickrig sind die Opfergaben für den einst mächtigen Kriegsgott Jupiter. Nur die Reste vom kalten Büfett bieten ihm die Reisenden des Luxusdampfers an, auf den Regisseur und Choreograf Renaud Doucet die Handlung von Jacques Offenbachs „La Belle Hélène“ in der Staatsoper verlegt. Hélène, ungewöhnlich reif besetzt mit der US-amerikanischen Mezzosopranistin Jennifer Larmore, beklagt die schwindende Macht der Götter […]