Archiv für Kategorie: "Kritiken"

Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann
Hamburger Kammerspiele

Gern starten Rezensenten mit einem schillernden Zitat oder einem eigenen provokanten Satz – in beiden Fällen soll möglichst prägnant auf den Punkt gebracht werden, um was es in der zu besprechenden Aufführung geht. Doch in diesem Fall kann man nicht mal eben beschreiben, „Was man von hier aus sehen kann“ […]

Herbstgold

Herbstgold
Das kleine Hoftheater im Altonaer Theater

Spaß macht es zuzusehen, wie Felix sich keuchend auf dem Laufband abrackert, während sein alter Vater Richard die sportlichen Übungen völlig mühelos absolviert und dabei mit seinen Frauengeschichten prahlt. Ob es eine gute Idee von Felix und seiner Freundin Lena war, ein Abendessen zu viert zu arrangieren, bei dem Felix’ Vater und Lenas Mutter – beide alleinstehend – sich näher kommen sollen? […]

Botter bi de Fisch – Singles à la Carte

Botter bi de Fisch – Singles à la Carte
Ohnsorg Theater

Der Vorhang des Ohnsorg Theaters – hier gibt es ihn noch – öffnet sich zur Premiere der neuesten Produktion „Botter bi de Fisch – Singles à la Carte“ von Janne Mommsen: Sofort geht anerkennendes Raunen durchs Publikums, für die riesengroße Suppenschüssel mit dazu passendem Löffel, die zu sehen sind. […]

Komplize

Komplize
Theater Das Zimmer

Ben kauert regungslos am oberen Ende einer Bühnenschräge, die von zerborstenen Betonteilen eingerahmt ist. Ben ist ein erfolgreicher Journalist, Pulitzerpreisträger, der Unangenehmes für die US-amerikanische Regierung aufgedeckt hat. Verbotene Foltermethoden bei Terrorverdächtigen. […]

Die Blonde, die Brünette und die Rache …

Die Blonde, die Brünette und die Rache …
Theater Ruhm im Theater im Zimmer

Das Blut auf dem Trenchcoat ist um ein paar Nuancen heller als die Haarfarbe der Trägerin: Die rothaarige Rhonda hat die Geliebte ihres Mannes auf dem Gewissen – glaubt sie. Zu dumm, dass sie die falsche Blondine erwischte. […]

Macht Macbeth

Macht Macbeth
Lichthof Theater

Wie ein bunter Haufen undisziplinierter Asterix-Legionäre stürmen die sechzehn Darsteller auf die Bühne, stehen wackelig zusammengedrängt in einer Reihe, angestrengt Haltung wahrend mit clownesker Ich-will-hier-weg-Mimik. […]

Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
Monsun Theater

Eigentlich könnte man Mitleid haben mit dem Mann, der dort mit angezogenen Beinen auf dem Tritthocker sitzt. Ein an der Welt Leidender, wie er im Buche steht. Namentlich in der Erzählung „Aufzeichnungen aus dem Kellerloch“ von Fjodor Dostojewski, die Regisseur Clemens Mädge in einer eigenen Bearbeitung mit zwei Schauspielern […]

Here lies Jeremy Troy

Here lies Jeremy Troy
The English Theatre of Hamburg

Jeremy Troy hat alles, was ein Mann sich wünschen kann: Ein geräumiges Haus, eine Frau, die ihn liebt, einen Chef, der ihn befördern möchte und – nun ja … einen Schulfreund, der genau im falschen Moment hereinplatzt und sein ganzes Leben zu zerstören droht. […]

Baskerville

Baskerville
Altonaer Theater

Er riecht ein Verbrechen drei Meilen gegen den Wind und kann anhand eines Staubkorns einen ganzen Fall aufklären. Am Altonaer Theater wirkt Meisterdetektiv Sherlock Holmes allerdings weniger souverän, als man es gewohnt ist. In seiner herrlich überdrehten Komödie „Baskerville“ […]

Wir Lügen Immer

Wir Lügen Immer
Salon Theater Eppendorf

Das große Bett steht wieder im Mittelpunkt. Auch im dritten Teil von Josh Goldbergs  erkenntnistheoretischem Zyklus „Mann und Frau im Schlafgemach“ kommen im Salon Theater Eppendorf zwei bekannte Menschen der Weltgeschichte beim Liebesspiel zu nachhaltigen Erkenntnissen. […]