Archiv für Kategorie: "Kritiken"

Gier – Weimar, die erhitzte Republik

Gier – Weimar, die erhitzte Republik
Axensprung Theater

„Die Welt liegt in Schutt und Asche“ – konstatieren Überlebende 1919 nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Hin- und hergeschüttelt zwischen gründlicher Verzweiflung, rücksichtsloser Genusssucht und dem Traum, alles besser machen zu wollen, wird in Deutschland die erste Republik geboren. Wie blutig diese Geburt war, davon erzählt die jüngste Produktion vom Axensprung Theater: […]

Weißer Raum

Weißer Raum
Ernst Deutsch Theater

„Sie gehen halt leicht kaputt, die Asylanten …“ Zynisch kommentiert Patrick, warum er im Knast sitzt: Er hat einen Araber attackiert und wurde verurteilt. Sein Vater Uli hingegen, der einen Afrikaner erschlug, um eine Frau vor dessen Zudringlichkeiten zu schützen, wird als Held gefeiert. Patrick versteht die Welt nicht mehr … […]

Ein Mensch brennt

Thalia Gaußstraße (Garage)

Hamburg, am 16. November 1977. Während die SPD ihren Parteitag im relativ neuen Congress Centrum am Dammtor abhält, übergießt sich nur zwei Kilometer entfernt der Umweltaktivist Hartmut Gründler vor der St.-Petri-Kirche mit Benzin und zündet sich an; […]

Mary Said What She Said

Mary Said What She Said
Thalia Theater

Eine französische Schauspielerin, ein US-amerikanischer Regisseur und ein englisch sprechender Hamburger Kultursenator eröffneten am vergangenen Wochenende „Thalia International“ – das neue Gastspiel-Programm im Thalia Theater. […]

Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann
Hamburger Kammerspiele

Gern starten Rezensenten mit einem schillernden Zitat oder einem eigenen provokanten Satz – in beiden Fällen soll möglichst prägnant auf den Punkt gebracht werden, um was es in der zu besprechenden Aufführung geht. Doch in diesem Fall kann man nicht mal eben beschreiben, „Was man von hier aus sehen kann“ […]

Herbstgold

Herbstgold
Das kleine Hoftheater im Altonaer Theater

Spaß macht es zuzusehen, wie Felix sich keuchend auf dem Laufband abrackert, während sein alter Vater Richard die sportlichen Übungen völlig mühelos absolviert und dabei mit seinen Frauengeschichten prahlt. Ob es eine gute Idee von Felix und seiner Freundin Lena war, ein Abendessen zu viert zu arrangieren, bei dem Felix’ Vater und Lenas Mutter – beide alleinstehend – sich näher kommen sollen? […]

Botter bi de Fisch – Singles à la Carte

Botter bi de Fisch – Singles à la Carte
Ohnsorg Theater

Der Vorhang des Ohnsorg Theaters – hier gibt es ihn noch – öffnet sich zur Premiere der neuesten Produktion „Botter bi de Fisch – Singles à la Carte“ von Janne Mommsen: Sofort geht anerkennendes Raunen durchs Publikums, für die riesengroße Suppenschüssel mit dazu passendem Löffel, die zu sehen sind. […]

Komplize

Komplize
Theater Das Zimmer

Ben kauert regungslos am oberen Ende einer Bühnenschräge, die von zerborstenen Betonteilen eingerahmt ist. Ben ist ein erfolgreicher Journalist, Pulitzerpreisträger, der Unangenehmes für die US-amerikanische Regierung aufgedeckt hat. Verbotene Foltermethoden bei Terrorverdächtigen. […]

Die Blonde, die Brünette und die Rache …

Die Blonde, die Brünette und die Rache …
Theater Ruhm im Theater im Zimmer

Das Blut auf dem Trenchcoat ist um ein paar Nuancen heller als die Haarfarbe der Trägerin: Die rothaarige Rhonda hat die Geliebte ihres Mannes auf dem Gewissen – glaubt sie. Zu dumm, dass sie die falsche Blondine erwischte. […]

Macht Macbeth

Macht Macbeth
Lichthof Theater

Wie ein bunter Haufen undisziplinierter Asterix-Legionäre stürmen die sechzehn Darsteller auf die Bühne, stehen wackelig zusammengedrängt in einer Reihe, angestrengt Haltung wahrend mit clownesker Ich-will-hier-weg-Mimik. […]