Archiv für Kategorie: "Kritiken"

Dschingis Khan

Kampnagel

Bedrohlich laut pfeift der Wind durch die mongolische Steppe und rüttelt am spärlichen Bühnen-Baumwuchs. Und da kommen sie auch schon, die wilden Mongolen: drei Menschen mit Down-Syndrom. Früher irreführend Mongoloide genannt, machen sie sich heute selbstbewusst und mit viel Humor über genau diesen Umstand lustig: […]

The Great Dance of Argentina

The Great Dance of Argentina
Fliegende Bauten

us dem zwielichtigen Rotlichtviertel von Buenos Aires scheinen sie direkt auf die Hamburger Bühne zu springen, um „The Great Dance of Argentina“ zu feiern: Zwei Musiker, ein Sänger und drei Tanzpaare zelebrieren den Tango leidenschaftlich. Sie erzählen zwei Stunden lang ohne Worte von zu Hause: „El Sonido de mi Tierra“ heißt ihre Show, „Der Klang meiner Heimat“. […]

Brokers

Brokers
Fliegende Bauten

Sie tragen Sockenhalter und ihr Vermögen mit Fassung. Aber wer will schon leben wie die Superreichen? Grauenvoll: Morgens Tennis mit Champagner inklusive nervigem Personal, tagsüber stressige Termine und permanenter Konkurrenzdruck, und am Abend kommt man kaum dazu, in Ruhe eine Linie Koks […]

Romeo and Juliet

Romeo and Juliet
Kampnagel

Frisch Verliebte leben von Luft und Liebe. Auch „Romeo and Juliet“ aus den USA: Die tollen Tänzer brauchen weder Bühnenbild noch Requisiten, sondern nur ihre perfekten Körper, um die berühmteste Liebesgeschichte der Welt zu erzählen. Standing Ovations nach zwei Stunden Tanzrausch. Mit ihrer Show „Rock the Ballet“ kreierten Rasta Thomas und seine Frau Adrienne Canterna vor wenigen Jahren erfolgreich ein neues Genre: Das von den staubigen Anteilen der Tradition befreite Rock-Ballett. […]

Internationales Sommerfestival 2013

Internationales Sommerfestival 2013
Kampnagel

Der neue künstlerische Leiter András Siebold hat für sein erstes Internationales Sommerfestival auf Kampnagel nicht nur auf sichere Nummern gesetzt, die bereits von anderen Festivalleitungen durch ihre Einladung abgesegnet worden waren; er zeigte auch Uraufführungen, die erst durch Kampnagel angestoßen wurden. Drei Wochen lang sorgte das pralle Programm für gut gefüllte Hallen. […]

Giseles Index oder Plakat Taten

Giseles Index oder Plakat Taten
Bauchladen Monopol, Ottenser Hauptstraße

„Fast so schön wie eine Frau. Tickt nur richtig.“ Frauenfeindlich? Sicher! Aber für einen werbewirksamen Spruch werden bekanntlich schamfrei Grenzen überschritten. Mit diesem wirbt ein Uhrenhersteller, der hier nicht genannt werden soll. Solche und ähnliche Slogans (bezeichnenderweise meinte das Wort früher Sammel- und Schlachtrufe schottischer Clans!) stoßen nur noch wenigen unangenehm auf. Zu ihnen gehört „Bauchladen Monopol“, eine freie Gruppe aus Hamburg und Köln. […]

Swan Lake Reloaded

Swan Lake Reloaded
Thalia Theater

Junger Schwede, da wurde gleich mehrfach nachgeladen: Vom vielleicht bekanntesten Ballett der Welt blieb die Story erhalten, aber Charaktere, Musik und Setting mussten sich einige Frischzellenkuren gefallen lassen. Und das gefiel auch dem Publikum: Standing Ovations bei der Hamburger Premiere im Thalia Theater. […]

Eröffnung der Hamburger Ballett-Tage

Eröffnung der Hamburger Ballett-Tage

Bravorufe in allen Tonlagen am Sonntagabend in der Staatsoper! Unhanseatisch laut bejubelte das Hamburger Publikum John Neumeier und seine Company zur Eröffnung der 39. Hamburger Ballett-Tage. Die verlängern sich im Jubiläumsjahr auf drei Wochen und bieten eine Rückschau auf das vielfältige Schaffen des Star-Choreografen: Seit 40 Jahren leitet John Neumeier sein HAMBURG BALLETT – und ist damit der dienstälteste Ballettdirektor weltweit.

Drums should be forbidden

Fliegende Bauten

Trommeln gehören verboten? Schade wär‘s, aber schaden würde es der Show von ConRytmo in den Fliegenden Bauten kaum. Denn die jungen Schweden betrommeln weitaus mehr als die üblichen runden Resonanzkörper und begeisterten das Publikum bei ihrem ersten Auftritt in Hamburg. […]

The Umbilical Brothers

The Umbilical Brothers
Fliegende Bauten

An alle, die dachten, sie wüssten was Comedy ist: Sie wissen es nicht! Nicht bevor sie „The Umbilical Brothers“ gesehen haben. Die beiden Australier haben in ihrer Show „Don’t Explain“ garantiert die höchste Gag-Quote pro Minute. Das Publikum fiel vor Lachen fast von den Stühlen im Zelt der Fliegenden Bauten – und ließ die Comedians einfach nicht gehen. […]