„Auf die Plätze!“ – Kindertheatertreffen 2018

Fundus Theater

13. Februar 2018 14:14 Uhr
Kindertheater Treffen 2018
Text: Angela Dietz

„Auf die Plätze!“, heißt es ab Freitag, 16. Februar bereits zum 20. Mal. Die freie Hamburger Kindertheaterszene und die Hamburger Puppentheater zeigen ihre neuesten Produktionen im Fundus Theater. Anlässlich ihres Jubiläums haben die Verbände ahap e.V. (Arbeitskreis Hamburger Puppentheater) und kitsz e.V. (Freie Kindertheaterszene Hamburg) die Azubis eingeladen. Sie gastieren am Freitagabend mit „Das Böse“, für das sie zuletzt mit dem Hamburger Kindertheaterpreis ausgezeichnet wurden.

Die hohe Qualität der Kindertheaterstücke hebt Dörte Kiehn von ahap hervor: „Etliche preisgekrönte Gruppen treten beim Festival auf. So zum Beispiel kirschkern & COMPES, die letztes Jahr den ersten „Barbara Kisseler Theaterpreis“ für „Kuckuck, Krake, Kakerlake“ erhielten.“ Katrin Lowitz von kitsz „freut sich total, dass wir seit 20 Jahren Bestandteil der Hamburger Kulturszene sind!“ Erwartet hätte das zu Beginn niemand.

Das Kindertheatertreffen bietet dem Publikum wie in den vergangenen Jahren die einzigartige Gelegenheit, innerhalb einer Woche die große Vielfalt der freien Kinder- und Figurentheater zu sehen. Die meiste Zeit des Jahres sind die Gruppen deutschlandweit oder sogar im Ausland unterwegs. Deshalb fordern die Vereine auch die Aufstockung der Auftrittsförderung durch die Kulturbehörde, damit die Truppen wieder öfters in Hamburg spielen können.

„Die Hamburger Kinder- und Figurentheater haben im vergangenen Jahr 13 brandneue und spannende, verrückte und quietschvergnügte Geschichten ausgebrütet“, verspricht Katrin Lowitz. Gezeigt werden Inszenierungen für Kinder von vier bis neun Jahren, darunter vier Figuren- und acht Schauspielertheater. Besonders hervorzuheben ist in diesem Jahr, dass die Gruppen insgesamt acht Inszenierungen in beiden Spielformen präsentieren, für die sie die Geschichten und Texte selbst entwickelt und geschrieben haben.

Die Stoffe spannen einen weiten Bogen vom Märchenhaften wie „Prinzessin auf der Erbse“ von BuehneBumm über Buchbearbeitungen wie „Schorschi schrumpft“ von vierhuff theaterproduktionen bis hin zu künstlerischen Grundsatzfragen zum Thema Erzählen und Bühnenästhetik wie „Das Blaue vom Himmel …“ vom Fundus Theater oder „Wir sind alle Spinner“ vom Theater Triebwerk und gesellschaftlichen Fragen in „Wiewo is(s)t anders“, einem Stück übers Fremdsein vom Holzwurm Theater.

Das ästhetische wie thematische Spektrum, das die Produktionen präsentieren sollen, ist umso erstaunlicher, bedenkt man die finanziellen Mittel, die den Künstlern zur Verfügung stehen. Die Jury, die über die Vergabe der Kulturbehörden-Fördermittel für Produktionen der freien Kindertheaterszene zu befinden hatte, hat nur acht von 30 Anträgen positiv beschieden. Zugleich hoben die Mitglieder die Entwicklung von neuen, zeitgenössischen Formaten hervor. Doch sei „das Volumen der Förderung“ dieser „kulturpolitisch bedeutenden Entwicklungsschritte“ der Szene nicht angemessen.

Die Theatermacher nutzen die Woche auch, um sich über ihre Inszenierungen intern auszutauschen und zu diskutieren. Neben der Aufführungskritik werden sicher auch kulturpolitische Fragen erörtert. Aktuell fordern die Verbände nicht nur mehr Geld, sondern auch ein neues Konzept der Zusammenarbeit von Schulen, Spielstätten und den freien Gruppen. Die strukturelle Anbindung an Kultureinrichtungen in den Stadtteilen und an Schulen müsse wieder deutlich gestärkt werden.

Wie in den vergangenen Jahren können die Leser unseres Online-Theatermagazins GODOT wieder aktuelle Kritiken zu den Stücken des Kindertheater Treffens lesen, darunter auch Schülerkritiken der Ida-Ehre-Schule.

_________________________________

Fundus Theater, Hasselbrookstraße 25,
Kartentelefon: 250 72 70
Online Tickets: www.fundus-theater.de

Freitag, 16. Februar
16 Uhr: Das Blaue vom Himmel…., 8+ (Fundus Theater)
18 Uhr: Das Böse, 9+ (Die Azubis)

Sonnabend, 17. Februar
11 Uhr: Das Schlaf, 4+ (Theater am Strom)
14 Uhr: Die kleine Hexe Siebenreich, 4+ (Ambrella Figurentheater)
16.30 Uhr: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren, 5+ (Theater Fata Morgana)

Sonntag, 18. Februar
11 Uhr: Prinzessin auf der Erbse, 4+ (BuehneBumm)
14 Uhr: Wiewo is(s)t anders?, 4+ (Holzwurm Theater)
16.30 Uhr: Wir sind alle Spinner, 5+ (Theater Triebwerk)

Montag, 19. Februar
10 Uhr: Schorschi schrumpft, 6+ (vierhuff theaterproduktionen)

Dienstag, 20. Februar
10 Uhr: So als ob, 3+ (kirschkern & COMPES)

Mittwoch, 21. Februar
10 Uhr: Ein Süppchen für den Wolf, 4+ (Theater FunkenFlug)

Donnerstag, 22. Februar
10 Uhr: Der Bär und die Bienen, 5+ (Theater Zeppelin)
17 Uhr: Hilde, Hans und ein bisschen Zwerg, 4+ (Tandera Theater)

0 Kommentare

Sie können der erste Kommentator sein.

Schreiben Sie einen Kommentar.