Thal / ia: Fast / foo / d now

14. August 2014 9:13 Uhr

Das neue Programm des Thalia Theaters ist raus. Gern genommen: Oper, Pop und Romane für Schnell-
esser. Unter anderem:
Front: Remarques Kriegsschwergewicht „Im Westen nichts neues“ – an einem schnellen Abend
Tonight – Fraktus: Studio Braun statt an der Kirchenallee jetzt am Alstertor
Charles Manson: ein Abend für den psychopatischen Mörder
Moby Dick: Melvilles Wälzer in unverständlicher Bühnenumsetzung für Nichtleser
Jeder stirbt für sich allein: Fallada für Lesefeinde
Der Ring (Rheingold/Walküre + Siegfried/Götterdämmerung): Wagners Tagewerke für Schnellgucker
Geisterritter: Cornelia Funke für Kinder zur Bespaßung statt zum Selberblättern
Bei den Wilden Kerlen: Maurice Sendaks Bilderbuchklassiker vorgemacht statt vorgelesen
Deutschstunde: in wie viel Minuten wird das Thalia Lenz’ Mammut erlegen?
Don Giovanni: immer nur in der Oper is’ doch blöd
Die Brüder Karamasow: literarischer Hochkaräter in theatraler Garküche
Die wilde 13: Bühnenreise nach Wilhelmsburg statt selber Busfahren
Penelope: Gratulation an Barbara Nüsse zu 30 Jahren mit James Joyce
Tschick: sowieso chic

Und dann natürlich zur geschmacklichen Abrundung noch Küchenklassiker wie Faust, Romeo und Julia nebst Sommernachtstraum, Jedermann, Möwe und Ratten, Hedda Gabbler … plus einer Prise Jelinek, Handke & Co.

Wladimir

0 Kommentare

Sie können der erste Kommentator sein.

Schreiben Sie einen Kommentar.