Über uns

GODOT – Das Hamburger Theatermagazin

… wird seit September 2010 von professionellen Journalisten und Theaterkennern gemacht, die seit Jahren die Hamburger Szene begleiten, kritisieren und mitgestalten.

GODOT bringt Kritiken und informiert mit Kurzmeldungen, Interviews und Vorberichten aus der Hamburger Theaterszene, ergänzt durch Kolumnen und Glossen. Vor allem bietet GODOT der vielfältigen Hamburger Kinder – und Jugendtheaterszene eine Plattform, die in anderen Medien selten abgebildet wird. GODOT berichtet abwechslungsreich über die gesamte Theaterszene Hamburgs und will so vielen Aufführungen eine Chance auf Aufmerksamkeit und Kritik geben.

GODOT ist ein Blog, der in dieser Form für Hamburg einzig­artig ist.

 

Auf Facebook ist GODOT hier zu finden und auf Twitter unter @godothamburg

 

Spenden oder Fördermitglied werden:

Als Non-Profit-Magazin ist GODOT auf Ihre Unter­stüt­zung ange­wiesen!
Mit Ihrer Spende sichern Sie den Fort­be­stand eines kriti­schen und unab­hän­gigen Theater-Magazins, das über Privat­theater, Off-Theater, Kinder- und Jugend­theater ebenso berichtet wie über die Bühnen des Staatstheaters.

Sie können GODOT mit einer einma­ligen Spende in belie­biger Höhe unter­stützen oder Förder­mit­glied werden mit einem Jahres­bei­trag ab 180 Euro.
Alle Spenden und Beiträge sind von der Steuer absetzbar.
Eine Spen­den­be­schei­ni­gung erhalten Sie von uns auf Anfrage.
Kontak­tieren Sie uns unter: redak­tion(at)godot-hamburg.de.
Wir freuen uns auf Sie!

Hamburger Thea­ter­ma­gazin e.V.
Deut­sche Skat­bank
IBAN: DE55 8306 5408 0004 6148 01
BIC: GEN0DEF1SLR

 

Redaktion:

Angela Dietz
dietz(at)godot-hamburg.de
Geboren in Hamburg, Kultur­wis­sen­schaft­lerin, freie Jour­na­listin, schreibt über Kinder- und Jugend­theater, Stadt­ent­wick­lung, Migra­tion, Soziales und den Hafen, Hobby-Schauspielerin und -Musikerin.

Dagmar Ellen Fischer
fischer(at)godot-hamburg.de
Geboren in Toronto, Kanada; Tanz­aus­bil­dung mit Staats­ex­amen, Studium der Philo­so­phie in Hamburg, arbeitet seit fünfzehn Jahren als Überset­zerin und Kultur­jour­na­listin für deut­sche und inter­na­tio­nale Fach­zeit­schriften sowie als Tanz- und Thea­ter­kri­ti­kerin für Hamburger Tages­zei­tungen. Sie ist Autorin der im Henschel Verlag erschie­nenen Biogafie „Egon Madsen. Ein Tanzleben“, hält deutsch­land­weit Vorträge zu tanz- und thea­ter­his­to­ri­schen Themen und lehrt an der Universität Leuphana in Lüneburg. Eine Tochter.

Dr. Chris­tian Hanke
Geboren in Hamburg, gelernter Buch­händler, promo­vierter Histo­riker, seit rund 30 Jahren Jour­na­list für Lokales, Theater und Film, Autor von Stadt­teil­bü­chern und Histo­ri­schem, Amateur­schau­spieler, Vorsit­zender eines Vereins für Produk­tionen im Kunst- und Kultur­be­reich mit Schwer­punkt Theater, Mitglied in einer Theater-Jury.

Sören Ingwersen
ingwersen(at)godot-hamburg.de
Studium der Germa­nistik, Philo­so­phie und Musik­wis­sen­schaften mit Magis­ter­ab­schluss. Seit 2002 freier Kultur­jour­na­list und Redak­teur mit den Schwer­punkten Musik und Theater, Libret­tist und Sachbuchautor.

Tilla Lingen­berg
lingen­berg(at)godot-hamburg.de
Wahlhamburgerin seit 20 Jahren. Autorin & Bildende Künst­lerin. www.tilla-lingenberg.de

Stephanie Schiller
schiller(at)godot-hamburg.de
Tages­zei­tungs­vo­lon­ta­riat in Ober­bayern, Studium an der Hoch­schule für bildende Künste Hamburg bei Prof. Michael Haller (Medien-Ästhetik) und Prof. B.J.Blume (Foto­grafie), arbeitet als freie Jour­na­listin, Autorin und Librettistin.

 

Weitere Mitarbeiter:

Adrian Anton
anton(at)godot-hamburg.de
„Freier“ Autor, Texter, Lektor und Kultur­wis­sen­schaftler nach Magis­ter­ab­schluss in Volkskunde/Kulturanthropologie, Anglistik und Muse­ums­ma­nage­ment. Bei all dem „work in transit“ bilden Thea­ter­be­geis­te­rung und der Wille zu schreiben Konstanten, etwa das seit 2009 aktive Blog „FLÜSTERN + SCHREIE“ zu Theater + [Pop-]Kultur.

Lea Fischer
lea.fischer(at)godot-hamburg.de

Birgit Schmal­mack
schmal­mack(at)godot-hamburg.de
Ausbil­dung zur Verlags­kauf­frau, Studium: Deutsch, Mathe­matik und Pädagogik, Arbeit als Lehrerin, Schul­lei­terin, freie Jour­na­listin und Buch­au­torin. Seit 1999 Betrei­berin der Webplatt­form www.hamburgtheater.de.

 

In eigener Sache

Gerne bebil­dern wir unsere Texte. Die meisten Theater stellen uns dafür hono­rar­frei Pres­se­fotos zur Verfü­gung. In den anderen Fällen müssten wir das Honorar der Foto­grafen selber tragen, was wir als nicht kommer­zi­elles Magazin leider nicht können. Wir hoffen, unsere gele­gent­li­chen selbst insze­nierten Ersatz­fotos finden Ihren Beifall.