Kritik / Musiktheater

The Right Bullets

Dominique Horwitz und Band im Schauspielhaus
Text: Hans-Peter Kurr

Da Domi­ni­que Horwitz nicht gerade eine Opern­sän­ger­stimme hat, dafür aber ein heraus­ra­gen­der Schau­spie­ler ist, wirkt es so wunder­voll ironisch, wenn er aus Carl Maria von Webers „Frei­schütz“ die berühmte Arie „Durch die Wälder, durch die Auen“ singt.

Musi­ka­lisch auf sehr hohem Niveau bewegt sich Horwitz’ jetzt im Deut­schen Schau­spiel­haus urauf­ge­führ­tes Enter­tain­ment-Programm mit dem Titel „The Right Bullets“, in dem er Songs von George Benson mit solchen der Rolling Stones und Nummern von Johnny Cash und Scott Heron ebenso legi­tim wie aben­teu­er­lus­tig mit Crosby und Waits mixt. Und zwar derge­stalt, dass einem vor Freude die Haare zu Berge stehen, zumal wenn der gutge­launte und vor allem so viel­sei­tige Enter­tai­ner listi­ger­weise auch in Frau­en­klei­dern auftritt – also nicht nur als jener Teufel (wieder)zuerkennen ist, den wir aus der ehemals im Thalia Thea­ter so erfolg­rei­chen „Black Rider“-Produktion kannten.

Domi­ni­que Horwitz & friends in Concert, musi­ka­lisch arran­giert und einstu­diert durch den tempe­ra­ment­vol­len Jan Chris­toph Scheibe, ist ein kuli­na­ri­scher Abend für Genie­ßer der Sanges-und-Spiel-Kunst.

30.11., 10., 22. und 26. 12. 2012 sowie 7.1. 2013 , jeweils um 20.00 Uhr

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*