Anna Gramms Ansichten / Kolumne

Diesmal: „Spielzeitvorschau“

Neulich disku­tier­ten wir die Spiel­zeit­vor­schau beim Fami­li­en­es­sen. Viola zischte: „Super, ich geh in „My fair Lady“ und seh mir an, wie Eliza utopisch Vers singt und so Elizas Pech virtuos vermit­telt.“ Dann wird in dieser Saison in der Tivoli-Scherz-Pause zum ersten Mal Victors Spezie Hula-Hupp zeigen. Opa zischelte: „Virus“ weil er so einen Kram „un peu“ lasziv erotisch fand und außer­dem tadelte: „Du spaest Rico zu viel auf den Po.“ Victor antwor­tete: „Ja, ja, aber Du schaust zivile Oper, gerade da geht es doch zur Sache.“ Ihm stimmte Charles posi­tive zu, aber Victor konterte, er als Pastor scheue Zivil und gehe sowieso nie ins Thea­ter, welches in seinen Augen das Chaos zu viel preist. Besorgt warnte Eli, Opas Zuver­sicht: „Du, Opa, schreist zu viel. Denk dran, dass der Hospi­tal-Service zu hat.“ „Macht mal eine Pause“, zischt Oliver, was der Zecher Saul posi­tiv mit einem Bäuer­chen unter­strich. Da erklärte Viola erst zu episch wie eine kaputte Vase zu poli­ti­scher Macht­de­mons­tra­tion im „Zerbro­che­nen Krug“ wird. Sie behaup­tete: „Ich trete als Spezia­list vor Euch, da hier am Tisch zu viele Prosa vorzie­hen.“ Ihre Schau Oliver spitze kommen­tierte mit: „Viola zischte Pures.“ Viola keifte zurück: „Hier ist am Tisch ein Chaot zu viel, Pisser!“ Amüsiert sah Victor Spiele zu und meinte: „Ach, zu viel Eissport was die Beiden hier betrei­ben und wendete so Posi­ti­ves zu Lacher und der Abend war gerettet.

Text: Tilla Lingenberg

Ein Anagramm bezeich­net ein Wort, das durch Umstel­lung der Buch­sta­ben eines ande­ren Wortes gebil­det wurde. Beispiel: Aus BUCHSTABEN wird BUNTSCHABE oder TASCHEN-BUB usw.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*