Schülerkritik

Meerschwein GbR (Fundus Theater)

Traummaschine Inc. im Fundus Theater

Zwei Meer­schwein­chen retten die Welt. Sie heißen Fluffi und Schnuffi. In diesem Thea­ter­stück geht es um eine „Meer­schwein GbR“, die Probleme von Kindern löst. Immer wenn Kinder ein Problem haben, rufen sie Fluffi und Schnuffi an. Sie müssen die „fünf W-Fragen“ beant­wor­ten und die Kinder muss­ten Lösungs­vor­schläge sagen, und es wurde mit Nüss­chen bezahlt.

Es kamen diese Probleme vor: Wie komme ich über eine Kreu­zung ohne Ampel und ohne Zebra­strei­fen – Lösungs­vor­schläge: mit einem Jetpack rüber­flie­gen, eine Pappam­pel basteln, rüber­ren­nen oder links-rechts-links-gucken. Zwei­tes Problem: Ein Kind denkt, dass Spar­gel Nackt­schne­cken sind und die Eltern ihn damit vergif­ten wollen. Drit­tes Problem: Ein Mädchen will nicht mehr zur Schule gehen, denn dort wartet ein „Cola­kil­ler“ auf sie. Vier­tes Problem: Ein Zimmer stinkt furcht­bar dolle und danach wurde einfach aufge­legt. Fünf­tes und letz­tes Problem: Ein Meteor fliegt auf die Erde zu und sie müssen die Welt retten, doch leider hatten sie sich vorher gestrit­ten und Schnuffi dachte, sie muss es allein durch­zie­hen. Doch dann kam Fluffi zurück. Es ist, finde ich, ein großes Zeichen der Freund­schaft. Das Thea­ter­stück wurde gespielt von Jochen Klüßen­dorf und Char­lotte Pfeif­fer. Ich finde, es ist lustig und ich empfehle es ab fünf bis zehn Jahren.

Marlies
Grund­schule Hassel­brook, 3. Klasse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*