Schülerkritik

Meerschwein GbR (Fundus Theater)

Traummaschine Inc. im Fundus Theater

Zwei Meer­schwein­chen haben eine Firma geöff­net. Sie helfen Menschen in letz­ter Not, indem die Menschen anru­fen und sagen, wofür sie Hilfe brau­chen. Sie führen eigene Tests durch, rufen danach die Perso­nen wieder an und sagen, was die Lösung ist. Und dafür krie­gen sie Nüsse. Der erste Anru­fer wollte zum Beispiel wissen, wie er über die Straße rüber­kom­men kann ohne Ampel. Natür­lich konn­ten Schnuffi und Fluffi den Fall lösen. Auf der Bühne waren nur Fluffi und Schnuffi, aber sie haben es sehr gut gemacht. Sie sind beste Freunde und machen alles zusam­men. Sie haben rich­tig flüs­sig und auswen­dig gespro­chen. Sie hatten 1200 Nüsse gehabt und Schnuffi hatte sich mit den Nüssen Dyna­mit gekauft und dann trenn­ten sie sich. Dann kam ein Anruf und Schnuffi ging ran. Ein Mann war dran und sagte: „In sieben Minu­ten kommt ein Meteo­rit auf die Erde zu.“ Dann wurde es rich­tig span­nend. Schnuffi rief an und sagte: „Es tut mir leid“. Die Span­nung ist gestie­gen. Ich fand das Thea­ter ganz gut. Es war sehr lustig, aber das Publi­kum hatte genervt, weil kleine Kinder da waren: Sie haben immer rein­ge­ru­fen und geschrien. Ich finde, das Thea­ter­stürck ist für Zuschauer ab vier Jahren.

Kyan
Ida Ehre Schule, 5. Klasse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*