Meldung / Schauspiel

Symposium interkulturelles Theater

Das Mut Thea­ter veran­stal­tet am 22. und 23. Septem­ber ein Sympo­sium zum inter­kul­tu­rel­len Thea­ter. Obwohl der Stel­len­wert von Inter­kul­tur und kultu­rel­ler Parti­zi­pa­tion poli­tisch stän­dig beschwo­ren wird, bleibt die Bedeu­tung des inter­kul­tu­rel­len Thea­ters im deut­schen Thea­ter­be­trieb und in der Kultur­för­de­rung margi­nal. Anspruch und Wirk­lich­keit klaf­fen weit ausein­an­der. Eine Bestands­auf­nahme und Perspek­ti­ven­be­stim­mung ist drin­gend notwendig.

Deshalb disku­tiert das Sympo­sium folgende Fragen:

• Was heißt inter­kul­tu­rel­les, trans­kul­tu­rel­les und post­mi­gran­ti­sches Thea­ter heute?

• Wie setzen sich Thea­ter­be­trieb und Kultur­po­li­tik mit Fragen und Themen von Migra­tion und Inter­kul­tu­ra­li­tät auseinander?

• Welche Rolle spielt die Perspek­tive von Migran­ten als Autoren, Schau­spie­ler und Regis­seure in den aktu­el­len Thea­ter­kon­zep­ten und Spielplänen?

• Welche Erfah­run­gen vermit­telt inter­kul­tu­rel­les Thea­ter für die betei­lig­ten Akteure?

• Wie fördert inter­kul­tu­relle Thea­ter­ar­beit Inte­gra­tion und gesell­schaft­li­che Teilhabe?

Info und Anmel­dung unter: www.muttheater.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*