Highlight / Schauspiel / Vorbericht

Zuhause

Theater Einwikzeit im Königreich
Zuhause

Eng, aber auf Rädern: das rich­tige Zuhause für den unab­hän­gi­gen Mann (Martin Maecker)

Text: Christian Hanke | Foto: Einwirkzeit

Mint und Hell­blau gegen ein bedroh­li­ches Außen, Gemüt­lich­keits­ri­tuale gegen Panik­at­ta­cken, die perfekt geputzte Küche als pseudo-sakra­ler Raum – die Perso­nen in Ingrid Lausunds Texten bewe­gen sich in italie­ni­schen Palazzo-Wohl­fühl-Bädern und perfekt gestyl­ten Wohnun­gen, lupen­rein geputzt, mit einem neuem Entsaf­ter auf der Küchen­an­richte, der in Pink opti­mal zum Kühl­schrank passt.

In sechs Texten wird das vom Geld­wert bestimmte Leben, das Leiden am eige­nen Konfor­mis­mus, die Flucht vor der Ratlo­sig­keit durch sinn­ent­leer­tes Verhal­ten, die Hoff­nung in der Aussichts­lo­sig­keit oder der Zusam­men­bruch einer Exis­tenz thema­ti­siert. Ein Thea­ter­abend über wacke­lige Lebens­fun­da­mente und sanie­rungs­be­dürf­tige Innen­räume – über das Unbe­haust­sein in moder­nen Zeiten, die Erschöp­fung vom eige­nen Sein. Emotio­nale Rohr­brü­che vorpro­gram­miert!

Einwirk­zeit zeigt wegen der großen Nach­frage an Termi­nen im Januar und März 2015 „Zuhause“ in der Regie von Heike Skiba und in der Drama­tur­gie von Nina Schnacken­beck im „König­reich“ in Hamburg-Otten­sen, einem ganz beson­de­ren Möbel­haus. Hier roch es früher sehr inten­siv nach Fett und Motoröl. Über viele Jahre lang wurden in diesen alten Hallen Autos und Motor­rä­der repa­riert. Als Dagmar König den Laden vor drei Jahren über­nahm, wurden die zwei großen Räume in mühe­vol­ler Arbeit restau­riert. Und vor mehr als 100 Jahren ließ Wilhelm Kühne hier an der Frie­dens­al­lee Senf produ­zie­ren. Vorne zur Straße hin haus­ten die Arbei­ter in klei­nen Wohnun­gen, hinten im Hof waren die Lager­stät­ten. An dieser geschichts­träch­ti­gen Hambur­ger Stätte ging es stets um Handel, Wandel und Leben. Der Ort passt mit seiner Einrich­tung, seinem Ambi­ente, seiner Stim­mung zum Thema, das unsere Art zu leben in heuti­gen Zeiten betrifft: Die Entschei­dung, wie wir uns einrich­ten, ist oft eine dafür, wie wir leben wollen, wozu wir uns entschei­den, was wir mitge­stal­ten wollen über die eige­nen vier Wände – und Seelen­zu­stände – hinaus. Herz­lich will­kom­men Zuhause!

Es spie­len Saman­tha Hanses und Martin Maecker, Musik: Natha­lie Bött­cher.

Vorstel­lun­gen: 28., 29. und 30.1. sowie 11., 12., 13. und 15.3., je 20 Uhr. König­reich, Frie­dens­al­lee 26 (Hinter­hof). Karten zu 20 (15) Euro unter Tel. 40 13 80 25 und mail@einwirkzeit.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*