Highlight / Kritik / Musiktheater

Komische Kleinkunst

„Midlife oder die Ballade vom schamlosen Scheitern“, Monsun Theater
Midlife oder die Ballade vom schamlosen Scheitern

Intel­li­gent und saukom­isch: Clau­dia Claus und Volker Schwanke.

Einen köst­lich-komi­schen Klein­kunst­a­bend zeigte die Hambur­ger Diseuse, Text­dich­te­rin, Schau­spie­le­rin und Kaba­ret­tis­tin Clau­dia Claus im Monsun Thea­ter. Ihr und ihrem Part­ner gelingt es, die intel­li­gent verschach­tel­ten und – wie viele junge Leute sich heut­zu­tage auszu­drü­cken belie­ben – „verpeil­ten“ Texte mit kaba­ret­tis­ti­scher Distanz zu servie­ren. Obwohl sie inhalt­lich den größ­ten Blöd­sinn ernst­haft zu betrach­ten schei­nen, den unsere ameri­ka­ni­sierte Gesell­schaft gegen­wär­tig produ­ziert: schö­ner leben, niemals altern, scham­los schei­tern, Jenseits­poe­sie. Das alles bietet die Chefin einer Coaching-Agen­tur (Clau­dia Claus) in Text und Lied (rauchig und kehlig schön gesun­gen) ihren Klien­ten pseudo-ernst­haft an und verlangt dafür wahr­schein­lich (was sie wohl­weis­lich nicht ins Ange­bot aufnahm) horrende Hono­rare. Zur Seite steht ihr der assis­tie­rende Vize (Volker Schwanke), saukom­isch grimas­sie­rend und seine Instru­mente trak­tie­rend. Insge­samt ein gelun­ge­ner Ein-Stun­den-Abend, vieler Wieder­ho­lun­gen würdig.

Text: Hans-Peter Kurr
Foto: Doris Katha­rina Künster

One Comment

  1. Ja das kann ich bestä­ti­gen. Ein gelun­ge­ner Thea­ter­abend und eine wunder­bare Mischung aus Gesang und Komik!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*