Kritik

Glück – Le Bonheur
Highlight / Kritik / Schauspiel

Glück – Le Bonheur

Komödie Winterhuder Fährhaus

Eine span­nende Bezie­hungs­ge­schichte mit toller Beset­zung: Barbara Wussow und Peter Bongartz spie­len „Glück – Le Bonheur“ von Eric Assous, eine wirk­li­che Komö­die. Unter­schied­li­che Glücks­vor­stel­lun­gen tref­fen da aufein­an­der: ein wenig typisch Mann, ein biss­chen typisch Frau. […]

Ich bins deine Mutter
Highlight / Kritik / Schauspiel

Ich bins deine Mutter

Hamburger Kammerspiele

Groß­ar­ti­ges Solo von Wolf­ram Koch in den Hambur­ger Kammer­spie­len! Der renom­mierte Schau­spie­ler, auch bekannt als Frank­fur­ter „Tatort“-Ermittler Paul Brix, begeis­terte in der Text­col­lage „Ich bins deine Mutter“ nach vier Geschich­ten des Autors und Regis­seurs Einar Schleef (1944-2001) in einer Viel­zahl von Rollen. […]

Nathan der Weise
Highlight / Kritik / Schauspiel

Nathan der Weise

Ernst Deutsch Theater

„Nathan der Weise“ steht wieder einmal auf dem Spiel­plan des Ernst Deutsch Thea­ters. Der Klas­si­ker über Tole­ranz zwischen den Ange­hö­ri­gen der drei mono­the­is­ti­schen Reli­gio­nen, Chris­ten­tum, Islam und Juden­tum von Gott­hold Ephraim Lessing, heute aktu­el­ler den je, wird gerade am Fried­rich-Schüt­ter-Platz immer wieder gern gespielt, zählte Namens­ge­ber Ernst Deutsch doch zu den ganz großen Nathan-Darstellern. […]

Willkommen - Ein deutscher Abend
Highlight / Kritik / Schauspiel

Willkommen – Ein deutscher Abend

St. Pauli Theater

So könnte es sich tausend­fach abge­spielt haben, während des vergan­ge­nen Jahres in Deutsch­land: die Hono­ra­tio­ren einer klei­nen Gemeinde irgendwo in diesem Land begrü­ßen mit gutge­mein­ten Ratschlä­gen und Blas­mu­sik Flüchtlinge. […]

Orphans
Highlight / Kritik / Schauspiel

Orphans

The English Theatre

Philip hält sich am liebs­ten in der Garde­robe seiner verstor­be­nen Mutter auf, in der immer noch ihre Pelz­män­tel hängen. Wie eine Art Heilig­tum wird dieser Ort in Clif­ford Deans Insze­nie­rung des ameri­ka­ni­schen Bühnen­hits „Orphans“ von Lyle Kess­ler beleuch­tet. Dunkel und düster ist es meis­tens in dem verfal­le­nen Haus in Phil­adel­phia, in dem Philip mit seinem älte­ren Bruder Treat wohnt. […]

Der Optimierte
Highlight / Kritik / Schauspiel

Der Optimierte

Hamburger Sprechwerk

Lutz und Ellen justie­ren die Blumen­va­sen milli­me­ter­ge­nau auf den Tisch. Ein Stuhl wackelt und wird ausge­tauscht. Es scheint, als woll­ten die Eltern mit der ange­bo­re­nen Perfek­tion ihres Sohnes Alex wett­ei­fern. Alex, der ebenso gut Fußball wie Klavier spielt. […]

Hinter der Mauer ist das Glück - Theater Kontraste - Komödie Winterhuder Fährhaus
Highlight / Kritik / Schauspiel

Hinter der Mauer ist das Glück

Theater Kontraste im Winterhuder Fährhaus

So könnte eine deut­sche Fami­lie in nicht allzu ferner Zukunft ausse­hen: Geges­sen und getrun­ken wird nur Bio aus der Region; Plas­tik und Tech­nik sind als Teufels­zeug gebrand­markt; die Kinder sind artig und schla­fen viel. Und vor allem: Man bleibt als Deut­sche unter sich und reist nicht mehr in andere Länder. […]

Avidya
Highlight / Kritik / Schauspiel

Avidya – Das Gasthaus der Dunkelheit

Kampnagel

Eine leise und leicht gespens­ti­sche Geschichte: „Avidya – Das Gast­haus der Dunkel­heit“ vom japa­ni­schen Regis­seur Kuro Tanino über­rascht beim Inter­na­tio­na­len Sommer­fes­ti­val auf Kamp­na­gel mit leisen Tönen. Während es beim Sommer­fes­ti­val ansons­ten meis­tens um plaka­tive Super­la­tive zu gehen scheint, […]

Aufguss
Highlight / Kritik / Schauspiel

Aufguss

Komödie Winterhuder Fährhaus

„Das ist ja frucht­bar, äh … furcht­bar …“, verbes­sert sich Mary im Sauna­be­reich eines Well­ness-Hotels. Bei so vielen Miss­ver­ständ­nis­sen und Verwechs­lun­gen wie in René Hein­ers­dorffs Komö­die „Aufguss“ kann man schon mal durch­ein­an­der kommen. Vor allem, wenn man wie Mary künst­lich geschwän­gert werden soll. […]

Der Hamburger Jedermann
Highlight / Kritik / Schauspiel

Der Hamburger Jedermann

Theater in der Speicherstadt

JEDERMANN!!!“ Die markerschüt­ternde Stimme des Todes hallt durch die Spei­cher­stadt. Herrn Jeder­manns Stunde hat geschla­gen, der reiche Kauf­mann (aalglatt bis zum Abrut­schen: Robin Brosch) muss sterben. […]