Highlight / Kinder & Jugend / Kindertheatertreffen 2018 / Kritik

Der Bär und die Bienen

Theater Zeppelin im Fundus Theater
Der Bär und die Bienen

Wer blickt da noch durch? Die Biene (Andrea Keller) hat ganz andere Werte als der Bär (Stepha­nie Grau)

Text: Christian Hanke | Foto: Theater Zeppelin

Bären mögen Honig. Bienen produ­zie­ren ihn. Aus diesen bekann­ten Tatsa­chen hat das Thea­ter Zeppe­lin mit Tanz, Musik und Gesang ein „natur­kund­li­ches Stück über das Bienen­volk“ insze­niert. Auf äußerst unter­halt­same Art vermit­teln Andrea Keller (Biene) und Stepha­nie Grau (Bär) alles Wesent­li­che über die Honig­pro­duk­tion und die Probleme, die Bienen heute damit haben.

Bromm­bär, tapsi­ger hemmungs­lo­ser Egoist, will nur Honig und holt sich dabei gleich einen bluti­gen Daumen im Bienen­kas­ten. Eine Arbeits­biene ist entsetzt über den Eindring­ling, der auch noch stinkt. Doch Bromm­bär („Ich mache, was ich will“) erweist sich nach eini­gen Ausein­an­der­set­zun­gen mit der zarten, duften­den Biene („Wir entschei­den alles gemein­sam“) als lern­fä­hig, beginnt sich vom auf Gemein­schaft und krea­ti­ves Schaf­fen ausge­rich­te­ten Lebens­mo­dell des Bienen­schwarms über­zeu­gen zu lassen. Tapsig stellt er sich zwar immer noch an, doch zerknirscht sieht er es schließ­lich ein: „Alles, was ich mache, ist verkehrt. Ich bin über­haupt nichts wert“. Bär und Biene akzep­tie­ren sich am Ende, wie sie sind. Bromm­bär beschließt Gärt­ner zu werden und verteilt Blumen­zwie­beln unter dem jungen Publi­kum, um die Schaf­fens­kraft der ab Fünf­jäh­ri­gen anzu­re­gen. Seine neue Freun­din, die Arbeits­biene, ist begeis­tert: „Du bist eine Super­biene!“

Stepha­nie Grau ist als Bromm­bär zunächst ein herr­lich tumber Egomane, verleiht dem Honig­schle­cker dann aber einsich­tige Züge. Andrea Keller begeis­tert als leicht­fü­ßig, zarte, aber auch entschlos­sen für ihre Lebens­weise eintre­tende Biene mit star­kem Schau­spiel und einer Reihe von Tanz­ein­la­gen. Im gelun­gen erdi­gen Bühnen­bild in Grün und Braun aus Bienen­kas­ten, Baum und Blüten von Arne Bustorff.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*