Die Kulturloge

22. Juni 2013 18:57 Uhr

Die gemeinnützige Initiative der „Kulturloge“ vermittelt nicht verkaufte Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen an Menschen mit geringen Einkünften und ermöglicht dadurch die Teilnahme am vielfätigen kulturellen Leben in Hamburg. Zahlreiche Hamburger Kulturveranstalter wie Theater und Museen stellen der Kulturloge Tickets zur Verfügung. Die Kulturloge vermittelt – in Kooperation mit vielen Trägern der Sozialwirtschaft – diese Karten kurzfristig per Telefon an ihre Gäste.

Das Konzept der Loge bestätigt sich in der regelmäßigen Nachfrage von etwa 3000 Gästen. Seit ihrem Start in Hamburg 2011 hat die Kulturloge rund 13.000 Karten vermittelt. Die Tickets gingen an 1670 registrierte Gäste und 740 registrierte Kinder. Hinzu kamen noch ca. 600 Abnehmer, die Tickets über soziale Einrichtungen buchen.

Gäste können alle Menschen werden, die über ein geringes Einkommen verfügen. Die Einkommensgrenzen (brutto) liegen hier bei 900 Euro für den Einpersonenhaushalt, 1200 Euro für den 2-Personen-Haushalt, 1500 Euro für den 3-Personen-Haushalt und 150 für jedes weitere Kind.

Die Anmeldung für die Kulturloge Hamburg erfolgt schriftlich per Post oder E-Mail. Nur durch schriftliche Anmeldung bei der Kulturloge direkt oder im Rahmen der Registrierung bei einer mit der Kulturloge kooperierenden sozialen Einrichtung kann man Gast der Kulturloge Hamburg werden.

Infos unter www.kulturloge-hamburg.de

 

0 Kommentare

Sie können der erste Kommentator sein.

Schreiben Sie einen Kommentar.