Interview

Luk Perceval
Highlight / Interview / Schauspiel

Wir haben nicht gelernt, unseren Geist zu beruhigen

Interview mit Luk Perceval

Thea­ter als Bilder­flut ist seine Sache nicht. Seit fast drei­ßig Jahren arbei­tet Luk Perce­val als Bühnen­re­gis­seur. Der 1957 gebo­rene Belgier sorgte als Kopf der „Flämi­schen Welle“ in den 1980er Jahren für frischen Wind in der Thea­ter­land­schaft seiner Heimat. […]

Interview / Schauspiel

„Es gibt keine Kernaussage“

Interview mit Anne Lenk

Regis­seu­rin Anne Lenk bringt „≈ [unge­fähr gleich]“ des erfolg­rei­chen Autors als deut­sche Erst­auf­füh­rung zur Spiel­zeit­er­öff­nung auf die Bühne des Thalia Thea­ters in der Gauß­straße. […]

49,5 Shades
Highlight / Interview / Schauspiel

49 ½ Shades

St. Pauli Theater

Über 70 Millio­nen Mal ging „50 Shades of Grey“ welt­weit über den Laden­tisch, die Taschen­buch­aus­gabe der Erotik-Trilo­gie verkaufte sich schnel­ler als Harry-Potter-Bände! Und während die Kriti­ker das Buch ausnahms­los in die Tonne traten, fand es allein in Deutsch­land knapp 6 Millio­nen Käufer. Nun kommt die Sado-Maso-Liebes­ge­schichte […]

Porträt Klaus Schumacher
Drehbühne / Highlight / Hinterm Vorhang / Interview / Schauspiel

Porträt Klaus Schumacher

… aus Anlass des geplanten Umzuges des „Jungen Schauspielhauses“ in die Gaußstraße

Vor acht Jahren kam Klaus Schu­ma­cher mit Fried­rich Schir­mer, dem später so glück­lo­sen Inten­dan­ten des Deut­schen Schau­spiel­hau­ses, vom Würt­tem­ber­gi­schen Staats­thea­ter, wo Letzt­ge­nann­ter zwölf Jahre lang glück­voll und erfolg­reich künst­le­risch gear­bei­tet hatte, an die Elbe. Der junge Schu­ma­cher wirkte fortan auftrags­ge­mäß als Leiter des neu gegrün­de­ten „Jungen Schau­spiel­hau­ses“. […]

Etwas Eigenes machen
Highlight / Interview / Schauspiel

Etwas Eigenes machen

Interview mit Nikolaus Besch

Im vier­ten Jahr veran­stal­tet Niko­laus Besch das Hambur­ger Thea­ter Festi­val. Zuvor leitete er elf Jahre lang das Thea­ter Haus im Park in Berge­dorf. In beiden Posi­tio­nen holte er heraus­ra­gende Insze­nie­run­gen aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum nach Hamburg. Seine Idee. GODOT sprach mit Niko­laus Besch über seinen Weg zum Thea­ter, das Werben für eine gute Idee und Wandern in den Dolo­mi­ten. […]

Wieder mehr gucken und spielen
Highlight / Interview / Schauspiel

Wieder mehr gucken und spielen

Marion Elskis zwischen Theater und Musik

Sie ist wasch­echte Hambur­ge­rin und kennt fast alle Bühnen der Hanse­stadt aus dem Effeff. Schau­spie­le­rin Marion Elskis hat kaum ein Hambur­ger Thea­ter ausge­las­sen. Derzeit spielt sie im Thea­ter Kontraste im Winter­hu­der Fähr­haus in der Komö­die „Frau Müller muss weg” von Lutz Hübner. […]

Nicht mehr zu speziell
Highlight / Interview / Schauspiel

Nicht mehr zu speziell

Vanessa Czapla über ihre Erfolge in Hamburg und ihren Ortswechsel

Die 24-jährige Schau­spie­le­rin Vanessa Czapla gehörte in den letz­ten Jahren zum Team um die Regis­seu­rin Nina Pich­ler sowie die Autorin und Regis­seu­rin Nino Hara­ti­sch­wili, das in den klei­nen Alto­naer Thea­tern Monsun und Licht­hof beacht­li­che Insze­nie­run­gen auf die Bühne brachte. Für die Rolle der Jenny Marti­nek unter Nina Pich­lers Regie in Nino Hara­ti­sch­wi­lis Stück „Atmen“ erhielt sie 2011 den Rolf-Mares-Preis. […]

Theaterchef wird Filmemacher
Highlight / Interview / Schauspiel

Theaterchef wird Filmemacher

Gunnar Dreßler nach der Basilika-Schließung

Der letzte Vorhang fällt nach der Vorstel­lung von „Suche impo­ten­ten Mann fürs Leben“ am 25.Februar 2012: Nach mehr als 22 Spiel­zei­ten wird das Thea­ter in der Basi­lika geschlos­sen. GODOT sprach mit Gunnar Dreß­ler, dem Mann, der das Thea­ter in der Basi­lika 1989 grün­dete und seit­dem dessen Leiter war. […]

Mit bestem Timing auf Erfolgskurs
Interview / Schauspiel

Mit bestem Timing auf Erfolgskurs

Aufsteiger Stefan Haschke

Er ist noch recht neu im Ensem­ble des Deut­schen Schau­spiel­hau­ses, und doch kennt er sich bereits gut aus im größ­ten deut­schen Sprech­thea­ter. Stefan Haschke (28) hat schon in fünf Schau­spiel­haus-Produk­tio­nen gespielt, bevor ihn das Thea­ter an der Kirchen­al­lee fest verpflich­tete. GODOT sprach mit dem Aufstei­ger, der als „Herr Lehmann“ ins Rampen­licht stürmte, über Thea­ter, Humor, Fami­lie, sein Moped und gutes Timing.